Für Mädchen

Wir hören dir zu und suchen gemeinsam mit dir nach Lösungen.

Liebe und Sexualität zu entdecken kann sehr toll, aufregend und spannend sein. Aber nur wenn beide dies auch möchten! Wenn Du diese Nähe nicht möchtest, fühlt es sich verletzend und eklig an.

Du darfst selbst entscheiden, wie weit du gehen möchtest. Du darfst selbst entscheiden mit wem und du hast jederzeit das Recht „Nein!“ zu sagen. Ein Kuss ist noch lange keine Einladung zum Geschlechtsverkehr. Der oder die andere muss Deine Bedürfnisse und Deine Grenzen akzeptieren und respektieren.

Du musst nichts machen, was dir nicht gefällt!

Ganz oft sind es Männer oder Jungs, die du gut kennst, dein Freund, ein Verwandter, eine Bekanntschaft oder auch ein anderes Mädchen. Vielleicht warst du vollkommen überrumpelt und wie gelähmt. Du hast das niemals von dieser Person erwartet oder es passierte so schnell. In dieser Situation wusstest du nicht, was du tun sollst oder kannst. Vielleicht hattest du Angst. Und vielleicht ist gerade alles ganz chaotisch und deine Gefühle fahren Achterbahn. Vielleicht schämst du dich und du möchtest alles ganz schnell vergessen.

Du darfst das Schweigen brechen und Dir Hilfe holen!

Du hast ein Recht auf Hilfe! Du bist an dem, was Dir passiert ist, nicht schuld! Überlege in Ruhe, wem du vertraust.

  • Das sind vielleicht eine Freundin, eine Lehrerin, deine Eltern oder Verwandte, eine Nachbarin oder eine Sozialarbeiterin vom Jugendtreff.
  • Du kannst zu uns in die Beratungsstelle kommen und gerne eine Person deines Vertrauens mit in die Beratung bringen.
  • Du entscheidest, was und wie viel du erzählen willst.
  • Wir hören dir zu und überlegen gemeinsam, was du tun kannst und willst.
  • Wir unternehmen nichts ohne dein Einverständnis!

Manchmal ist es nicht leicht einzuschätzen, ob dir Unrecht geschehen ist. Deswegen haben wir hier ein paar Beispiele für dich gesammelt.

Sexualisierte Gewalt ist zum Beispiel, wenn …

  • dich jemand anfasst, küsst oder streichelt, obwohl du es nicht willst.

  • dich mit Sprüchen wie "das machen doch alle" oder "stell dich nicht so an" zu etwas überreden will, was du nicht tun möchtest.

  • jemand von dir intime Fotos im Internet oder via Handy verbreitet.

  • dich jemand beschimpft, belästigt oder dich dazu zwingt, ihn anzufassen.

  • dir jemand droht, dass etwas Schlimmes passiert, wenn du nicht machst, was man dir sagt.

  • dich jemand festhält und dich zwingt mit ihm zu schlafen, das ist eine Vergewaltigung.