Sonstiges Neuigkeiten

  • 12. Oktober 2021
    Pressemitteilung, Sonstiges

    Pressemitteilung: Prostitution und sexualisierte Gewalt

    Frauennotruf veröffentlicht Informationsmaterialen für Sexworker*innen

    Um das Thema Prostitution werden viele Debatten geführt, es gibt Befürworter*innen aber auch Kritiker*innen und die Diskussionen um beispielsweise die Strafbarkeit von Prostitution reißen nicht ab. Ein wichtiges Thema wird in diesen Debatten jedoch selten erwähnt: die Betroffenheit der Prostituierten - Sexworker*innen - von sexualisierter Gewalt.

  • 20. Juli 2021
    Pressemitteilung, Sonstiges

    Info-Besuch beim Frauennotruf Mainz

    Istanbul-Konvention muss umgesetzt werden!

    (v.l.n.r.) Emma Leonhardt, Mitarbeiterin Frauennotruf Mainz e.V., Anette Diehl, Leiterin Frauennotruf Mainz e.V., MdL Lisett Stuppy, frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion, MdL Jutta Blatzheim-Roegler. Zu Besuch im Frauennotruf Mainz

    Lisett Stuppy MdL, neue frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion RLP, informierte sich gemeinsam mit Jutta Blatzheim-Roegler MdL, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion, über unsere Arbeit beim Frauennotruf Mainz e.V.

    Unsere Mitarbeiterinnen Anette Diehl und Emma Leonhardt von der Fachstelle zum Thema Sexualisierte Gewalt freuten sich über den Austausch zu Projekten wie der medizinischen Soforthilfe nach Vergewaltigung und „make it work! Für einen Arbeitsplatz ohne sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt“ in Präsenz.

  • 21. Mai 2021
    Sonstiges

    Wir sagen Danke für die Unterstützung durch Herzgut!

    Wir möchten uns herzlich für die Spende von Herzgut bedanken!

    Durch den erfolgreichen T-Shirt Verkauf zum internationalen Frauentag 2021 hat uns Herzgut eine Spende von 500,- € überreichen können.

    Wir freuen uns sehr, das Geld in die Übersetzung von unserem Informationsmaterial investieren zu können.

  • 03. März 2021
    Pressemitteilung, Veranstaltung, Sonstiges

    Pressemitteilung: Sexualisierte Gewalt in Israel – der Frauennotruf im Austausch" mit Daniel Roe

    Fast 30 Teilnehmende waren der Einladung des Frauennotrufs Mainz und der Heinrich Böll Stiftung (HBS) Mainz mit der Kollegin Daniel Roe, feministische Aktivistin und Doktorandin der Sozialen Arbeit an der Hebräischen Universität Jerusalem vom Rape Crisis Center (Frauennotruf) in Jerusalem.

    Sie sprach im Online-Vortrag über die gemeinschaftliche Verantwortung in Bezug auf sexualisierte Gewalt und der Intersektionalität zwischen Verletzlichkeit, “Anderssein”, Trauma.

  • 01. Februar 2021
    Pressemitteilung, Sonstiges

    "Wir sind noch da!"

    Beratungen finden trotz Corona weiterhin statt

    Trotz neuer Corona Beschlüsse und verschärften Kontaktregelungen ist der Frauennotruf Mainz für weitere Beratungsanfragen gewappnet: Die Telefonsprechzeiten sind weiterhin besetzt, die anonyme Onlineberatung bietet kurzfriste Hilfe, aber auch persönliche Beratungstermine können unter Hygienemaßnahmen stattfinden. 

Seiten