Aktuelles

  • 20. November 2019
    Pressemitteilung, Veranstaltung

    Gewalt macht krank! Vortrag am 20.11.2019

    Hilfe in der ärztlichen Praxis und in der medizinischen Versorgung bei (sexualisierter) Gewalt in Partnerschaften

    Arbeitskreises (AK) Gewalt gegen Frauen und Kinder/Regionaler Runder Tisch (RRT) Mainz/ Kreis Mainz-Bingen  - Fachgruppe Gesundheit

    c/o Frauennotruf Mainz, Kaiserstr.59-61, 55116 Mainz, Fon: 06131/221213

    Informationsveranstaltung
    Gewalt macht krank!

    Hilfe in der ärztlichen Praxis und in der medizinischen Versorgung bei (sexualisierter) Gewalt in Partnerschaften
    Mittwoch, 20. November 2019, 17 Uhr
     

    Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen

  • 05. November 2019
    Veranstaltung, LAG

    Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeit am 05.11.2019

    Umgang mit sexuellen Übergriffen in der Schule

    Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeit
    Umgang mit sexuellen Übergriffen in der Schule

    Termin: Dienstag, 05. November 2019, 10.00 – 16.00 Uhr in Mainz
    Referentin: Vanessa Kuschel, Frauennotruf Mainz
    Anmeldung: v.kuschel [at] frauennotruf-mainz.de; Tel. 06131-22 12 13

  • 22. Oktober 2019
    Pressemitteilung, LAG

    Frauennotrufe in Rheinland Pfalz haben Lob und Kritik für Spahn

    Landesarbeitsgemeinschaft der Frauennotrufe in Rheinland-Pfalz zu den Plänen des Bundesgesundheitsministers zur Kostenübernahme der Spurensicherung nach Vergewaltigung

    Die Landesarbeitsgemeinschaft der Frauennotrufe in Rheinland-Pfalz begrüßt den Vorstoß des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn, Vergewaltigungsopfern eine bessere Unterstützung in Form einer durch die Krankenkassen finanzierten vertraulichen Spurensicherung zukommen zu lassen.

  • 21. Oktober 2019
    Pressemitteilung

    „Ärztefanclub Mainz 05 e.V.“ spendet für „Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung“

    „Wir helfen da, wo es wirklich Sinn macht!“ - Die „Förderung sozial-humanitärer, gesundheitlicher und sportlicher Projekte“ im regionalen Bereich ist das vorwiegende Ziel des einzigen eingetragenen Fanclub-Vereins des 1. FSV Mainz 05 mit gemeinnütziger Anerkennung. Bereits im Jahr 2009 unterstützte der Ärztefanclub Mainz 05 ein gemeinsames Projekt des Frauennotrufs und der Frauenklinik der Universitätsmedizin Mainz. Im Herbst 2019 erhalten beide Institutionen erneut Hilfe des Ärztefanclubs, diesmal für die „Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung“.

  • 21. Oktober 2019
    Pressemitteilung, LAG

    Übergriffe in ärztlichen Praxen

    Die Frauennotrufe Rheinland-Pfalz machen aufmerksam

    In den zwölf Frauennotrufen in Rheinland-Pfalz werden Betroffene von sexualisierten Grenzverletzungen, Gewalt und Übergriffen beraten und unterstützt. Diese kommen in vielfältiger Form und in allen Kontexten vor. Besonders gravierend sind sie, wenn sie in vermeintlich geschützten Räumen auftreten, wie beispielsweise bei einem Arztbesuch. Laut Fachzeitschriften wie dem Ärzteblatt kommt es immer wieder zu Fällen von Grenzverletzungen und Übergriffen durch Ärzt*innen. Hochrechnungen des Deutschen Ärzteblatts gehen in Deutschland von 165.000 Betroffenen jährlich aus.

Seiten