Aktuelles

  • 20. Juli 2021
    Pressemitteilung, Sonstiges

    Info-Besuch beim Frauennotruf Mainz

    Istanbul-Konvention muss umgesetzt werden!

    (v.l.n.r.) Emma Leonhardt, Mitarbeiterin Frauennotruf Mainz e.V., Anette Diehl, Leiterin Frauennotruf Mainz e.V., MdL Lisett Stuppy, frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion, MdL Jutta Blatzheim-Roegler. Zu Besuch im Frauennotruf Mainz

    Lisett Stuppy MdL, neue frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion RLP, informierte sich gemeinsam mit Jutta Blatzheim-Roegler MdL, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion, über unsere Arbeit beim Frauennotruf Mainz e.V.

    Unsere Mitarbeiterinnen Anette Diehl und Emma Leonhardt von der Fachstelle zum Thema Sexualisierte Gewalt freuten sich über den Austausch zu Projekten wie der medizinischen Soforthilfe nach Vergewaltigung und „make it work! Für einen Arbeitsplatz ohne sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt“ in Präsenz.

  • 01. Juli 2021
    Pressemitteilung, LAG

    Pressemitteilung: Unterstützungsarbeit nach sexualisierter Gewalt in Zeiten von Corona

    Rheinland-pfälzische Frauennotrufe veröffentlichen Jahresbericht 2020

    Die Corona Pandemie stellte zu Beginn des Jahres 2020 auch die rheinland-pfälzischen Frauennotrufe vor eine Herausforderung, der (Arbeits-) Alltag hatte sich stark verändert. Für die Fachstellen war es dabei sehr wichtig, gerade in den Zeiten der Ungewissheit, der Kontaktbeschränkungen und Schließungen weiterhin für gewaltbetroffene Frauen und Mädchen, ihre Bezugspersonen und Fachkräfte da zu sein.

  • 21. Mai 2021
    Sonstiges

    Wir sagen Danke für die Unterstützung durch Herzgut!

    Wir möchten uns herzlich für die Spende von Herzgut bedanken!

    Durch den erfolgreichen T-Shirt Verkauf zum internationalen Frauentag 2021 hat uns Herzgut eine Spende von 500,- € überreichen können.

    Wir freuen uns sehr, das Geld in die Übersetzung von unserem Informationsmaterial investieren zu können.

  • 05. Mai 2021
    Pressemitteilung

    Mainzer Fachstellen zum Protesttag von Menschen mit Behinderungen

    Zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 5. Mai 2021 spricht der Arbeitskreis „Sexualität und Behinderung“ über selbstbestimmte Sexualität

    Der Mainzer Arbeitskreis „Sexualität und Behinderung“ (AK SeBe) arbeitet seit 2005 in einem Netzwerk verschiedener Fachstellen rund um die Themen Behinderung, Sexualität und Gewalt. Das Ziel ist, die Erfahrungswerte und Expertise aus sozialen und pädagogischen Berufsfeldern in den gegenseitigen Informationsaustausch zu bringen und Kooperationen zu erleichtern. „Wir profitieren schon lange von der kollegialen und vielseitigen Unterstützung innerhalb des Arbeitskreises.

  • 01. Mai 2021
    Pressemitteilung, LAG

    Frauennotrufe tauschen sich aus zum Thema sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

    „make it work! Für einen Arbeitsplatz ohne sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt“

    Seit 2019 ist die Landesarbeitsgemeinschaft der Frauennotrufe in Rheinland-Pfalz Modellregion für das Projekt „make it work! Für einen Arbeitsplatz ohne sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt“. Rund um den 1. Mai – den Tag der Arbeit - haben sich zehn von zwölf Fachberatungsstellen mit Ceyda Keskin vom Bundesverband der Frauennotrufe und Frauenberatungsstellen bff online getroffen, um einen Blick auf die bisher geleistete sowie noch folgende Arbeit zu werfen.

Seiten