14. August 2018
Veranstaltung

Spaß und Stress mit Sex im Netz - Fachtag zur Ausstellung 'ECHT KRASS!'



Information - Prävention - Intervention

Wo: Rathaus der Landeshauptstadt Mainz

Wann: 14. August 2018 von 9:30 - 16:30 Uhr

Teilnahmegebühr (inkl. Getränke und belegte Brötchen): 15 €

Der Fachtag findet im Rahmen der interaktiven Ausstellung 'ECHT KRASS!' statt, die vom 03.08. - 19.09.2018 im Rathaus der Landeshauptstadt Mainz besucht werden kann. Infos zur Ausstellung finden Sie hier: Interaktive Ausstellung 'ECHT KRASS!'

Der Fachtag richtet sich an Fachkräfte der Schulsozial- sowie Jugendarbeit, Lehrkräfte, Eltern und weitere Interessierte.

Inhalte des Fachtages: Information - Prävention - Intervention

Folgende Fragen werden behandelt:

  • Welche Risiken bestehen bei der Nutzung von mobilen Endgeräten wie Smartphones?
  • Welche Sicherheitsrisiken bestehen bei der Nutzung Sozialer Netzwerke?
  • Wie wichtig sind Privatsphäre- und Sicherheitseinstellungen?
  • Was sagt das Gesetz bei Cybermobbing, Sexting und Grooming?
  • Welchen Einfluss haben "Digitale Gewalt" und Rollenklischees in den Medien auf Jugendliche?
  • Welche Methoden sind geeignet, um mit Jugendlichen zum Thema "Digitale Gewalt" ins Gespräch zu kommen?
  • Wie kann Intervention, insbesondere Hilfe zur Selbsthilfe, aussehen?
  • Wo finde ich Rat und Hilfe?
  • Wie kann Prävention in der Schule und außerhalb der Schule umgesetzt werden?

Programm:

09:30 Ankommen und Anmeldung

10:00 Begrüßung durch Kooperationspartnerinnen

10:15 Sicherheit im Internet von Erwin Markowsky (8com information security)

12:15 Mittagspause

13:15 Workshops zu verschiedenen Themen (s.u.)

3 parallele Workshops, jeweils 2 Durchgänge (d.h. Sie können an insgesamt 2 Workshops teilnehmen):

 

Hauptvortrag

Sicherheit im Internet

So schützen Sie sich vor Cyber-Kriminellen

Smartphone, Laptop und Co. sind ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Ob am Arbeitsplatz, unterwegs oder zu Hause, meist ist mindestens eines dieser Geräte in unserer Nähe. Dabei sind unsere elektronischen Helfer nicht nur praktisch, sondern leider auch anfällig für digitale Attacken. Erleben Sie einen unvergesslichen praxisnahen Hacking-Vortrag, der Ihnen zeigt, wo Gefahren lauern.

Referent und IT-Sicherheitsexperte Erwin Markowsky weiß, wie Hacker „arbeiten“. Er führt live vor, warum Firewall und Antiviren-Software für einen optimalen Schutz nicht ausreichen. Entsprechend werden Möglichkeiten vorgestellt, wie Sie sich gegen die gezeigten Angriffe absichern können.

Weitere Themen des Vortrags sind Computer-Hacking, Smartphone- und WLAN-Sicherheit sowie der richtige Umgang mit sensiblen Daten in sozialen Netzen. In der abschließenden Fragerunde können individuelle Anliegen besprochen werden.

Workshops

1) Recht im Internet – Webinar für erwachsene Bezugspersonen

Referentin: RA Gesa Stückmann, law4school
Moderation: Michaela D. Brauburger, Medien sinnvoll nutzen

Cybermobbing, Recht am eigenen Bild, Cybergrooming und Cyberstalking – Rechtsanwältin Gesa Stückmann erläutert am praktischen Fall.

RA Gesa Stückmann bietet bundesweit Webinare zu den rechtlichen Aspekten von Cybermobbing für Schulklassen, Eltern und Lehrkräfte an. Beim Fachtag können Sie live teilnehmen und beurteilen, ob dieses Angebot für Ihre Institution geeignet ist.
Weitere Termine und Infos: https://www.law4school.de/webinarliste.htm

 

2) Methoden-Workshop „Wie weit würdest Du gehen?“

Referentin: Vanessa Kuschel M.A., Frauennotruf Mainz e.V.

Referent (Workshop 1): Bernd Pfeiffer, Referent zu Datenschutz und Privatsphäre im Netz
Referent (Workshop 2): Dietmar Kalmann M.A., Medienpädagoge, Wildwasser Kreis Groß-Gerau e.V.

Handlung und Konsequenzen im Blick haben – das fällt nicht immer leicht. Je schwerer es ist, unerwünschte Folgen rückgängig zu machen, umso mehr muss man vorher abwägen. Und da das Netz nicht vergisst, gilt das insbesondere für das, was wir online tun. Welche Werte spielen dabei eine Rolle? Überwiegt z.B. das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit oder das Bedürfnis nach Privatsphäre?

Dafür sensibilisiert unsere Methode „Wie weit würdest Du gehen?“. Dabei geht es um Selbstdarstellung im Netz, Austausch von (intimen) Fotos und mediale Rollenbilder.

3) „Wir beraten Dich bei Problemen im Web!“ - Rat- und Hilfeangebote für Kinder und Jugendliche

Referentin: Jasmin Wittman, JUUUPORT.de

Bei JUUUPORT helfen Jugendliche anderen Jugendlichen bei Problemen im Web. JUUUPORT-Scouts informieren mit ihrem Portal JUUUPORT.de über aktuelle Webthemen und geben praktische Online-Tipps.
Wer Hilfe oder einen Rat bei Cybermobbing, Mobbing, sozialen Netzwerken oder Abzocke braucht, kann sich anonym und kostenlos per E-Mail beraten lassen.
JUUUPORT-Scout Jasmin Wittmann stellt dieses Peer-2-Peer-Angebot und weitere Anlaufstellen für Kinder und Jugendliche vor. Wichtig ist, dass Eltern und erwachsene Bezugspersonen in Schulen, Beratungsinstitutionen und Vereinen diese Angebote kennen und dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche diese Anlaufstellen bei Bedarf finden.

Parallel zu den Workshops werden Führungen durch die Ausstellung angeboten.

Ende: ca. 16:30 Uhr

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich mit folgenden Angaben per E-Mail oder Telefon an:

Name, Arbeitsbereich und E-Mail-Adresse.

info [at] frauennotruf-mainz.de

Telefon: 06131 - 22 12 13

Mit der Anmeldungsbestätigung erhalten Sie die Daten für die Überweisung des Teilnahmebetrags.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der internen Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten bis zum Abschluss der Veranstaltung zu. Ihre Daten werden ausschließlich für die Abwicklung des Fachtages genutzt und anschließend gelöscht.

Die Veranstaltung wurde vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz als dienstlichen Zwecken dienend anerkannt.

Veranstaltungsnummer: 18ST030801


Veranstalterinnen:

Logo des Frauennotrufs Mainz e.V.Logo Medien sinnvoll nutzenLogo Mädchenhaus gGmbH

Logo pro familia Ortsverband Mainz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Der Fachtag wird unterstützt von:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle aktuellen Meldungen